Arbeitsgebiet: Malerei / Illustration / Skulptur / Installation / Mixed Media / Struktur / Malerei mit Fragmenten der Fadengrafik uvm.

Barbara Freiburghaus
– geb. 1956 in Solothurn
– lebt und arbeitet in Solothurn
– 1972-77 Kunstschule in Bern. Ausbildung zur Grafikerin bei Jürg Lerch Rüttenen
– Weiterbildung: Ausdrucksmalen bei Arno Stern
Mitglied
– Schweizerische Gesellschaft Bildender Künstlerinnen SGBK
– Kunsthalle Bern
– Kulturverein Wasseramt
– Museum Attiswil
Nach der Ausbildung zur Grafikerin sammelte ich Erfahrungen in Werbeagenturen, deren Aufgabenbereiche und Techniken mir die Möglichkeit gaben, mein Wissen zu erweitern und festigen.
Noch während meiner Ausbildung fühlte ich mich zur Malerei hingezogen. Die Bilder waren zunächst von grafischen und naturalistischen Elementen geprägt. Im Laufe der Zeit versuchte ich meine Werke losgelöst von fixen Formen wirken zu lassen.
Heute widerspiegeln die Bilder viele Geschichten, in Farben, Formen und filigranen Pinselstrichen, meiner Intuition.

Kerstin Heinze-Grohmann
– geb. 1968 in Cottbus
– lebt und arbeitet in Landquart
– seit 2011 Aufnahme in die Schweizerischen Gesellschaft für Bildende Künstlerinnen SGBK / Objekterstellung / Malerei mit dem Einfliessen der Fragmente der Fadengrafik
– seit 2018 einfliessend textile Fragmente / Kontrovers Textilkunst
– 2015 Nomination für Kunstpreis / Sparkasse Karlsruhe
– 2017 Einladung junges Talent C.A.R. Essen
– 2018 Einladung junges Talent C.A.R. Essen
– 2018 Bündner Kunstpreis / Jurypreisträgerin
– Arbeitsfeld: Konzeptionell Comicartig
– Malerei in Verbindung mit Fragmenten der Fadengrafik, Objekt, Installation
In den Werken von Kerstin Heinze-Grohmann werden comichafte figürliche Flächengrafik mit der abstrakten Formwelt von Fadengrafiken kombiniert. Farblich bewegt sie sich meistens in den Grauzonen, diese werden aber in einem weiteren Farbton wie z.B. rot akzentuiert und treten so hervor. Die Fragmente der Fadengrafik werden farblich harmonisch auf jedes einzelne Werk abgestimmt.

Zoja Brülisauer
– geb. 1961 in Zürich
– wohnt und arbeitet in Basel
– Kurse bei A. Jeanmaire – B. Frommherz – M. Cueni – D. Gaemperle
– ab 2011 intensive Tätigkeit im Atelier
– 2012 – 2014 Berufsbegleitendes Studium der Malerei Kunstschule: NetzWerk Münchenstein
Der künstlerische Schwerpunkt von Zoja Brülisauer liegt in der Malerei. Formal hat sie der Kreis beschäftigt – der wie ein roter Faden in ihrem künstlerischen Schaffen durchschlängelt und begleitet. Sie erschafft zumeist Serielle Arbeiten. Ein gemaltes Bild erschafft visuelle Räume, die man oft nicht gleich im ersten Augenblick erkennt. Dem Betrachter soll die Möglichkeit gegeben werden zu erleben, zu leben, zu fühlen. Das Bild ist ein LebensBegleiter und erweckt manchmal neue SehErlebnisse und neue Eindrücke der Malerei an sich.

Veronika Übersax
geb. 1963 Basel
lebt und arbeitet in Chur
Dipl. Mode- und Farbdesignerin, eidgenössische diplomierte Farbdesignerin Weiterbildung im wissenschaftlichen Zeichnen, Botanisches Zeichnen, Illustration
regelmässige Ausstellungen im In und Ausland
Kulturgeschichtliche Projekte mit Illustrationen für Publikationen, Film, Naturmuseum Chur Leitung und Entwicklung gestalterischer Kurse in Chur u.a. bei Klubschule Migros, Pro Senectute GR.
– regelmässige Auftragsarbeiten
– ihre Arbeiten werden von der Galerie Crameri in Chur vertreten
Veronika Übersax adaptiert mit viel Geschick malerische Vorgänge ob in Illustrationsform oder in Form von Naturphänomenen in verschiedenen Techniken auf Leinwand oder Papier. Jede einzelne Arbeit versieht sie zusätzlich mit Farbpigmenten. Die fliessend erscheinenden Bildstrukturen ihrer Werke reflektieren Prozesse des Werdens und Vergehens.